Monday, December 17, 2018

Dürfen auch Frauen Predigen und Lehren?

Sollen Frauen mit Gottes Autorität auch Männern ansprechen?

Was lesen wir in dem Neuen Testament? 

Als aber Jesus auferstanden war früh am ersten Tag der Woche, erschien er zuerst Maria von Magdala, von der er sieben böse Geister ausgetrieben hatte.
  • Und sie ging hin und verkündete es denen, die mit ihm gewesen waren und Leid trugen und weinten. 
  • Und als diese hörten, dass er lebe und sei ihr erschienen, glaubten sie es nicht. Mk 16,9-11


Die Aposteln haben diese Botschaft nicht so ernst genommen, vielleicht weil die Nachricht von Frauen kam. Aber was sagte Jesus dazu?

 

Danach offenbarte er sich den Elfen selbst, als sie zu Tisch saßen, und tadelte ihren Unglauben und die Härte ihres Herzens, dass sie denen, die ihn auferstanden gesehen hatten, nicht geglaubt hatten. Mk 16,14

 

Jesus hat selbst die Aposteln zurechtgewiesen, weil sie die von Gott gegebene Botschaft von Frauen nicht ernst genommen hatten.

 

Dann kam Pfingsten und Gott hat seinen Heiligen Geist auf 120 Jünger ausgegossen, auf Männer und Frauen zusammen.

 

 Und als sie hineinkamen, stiegen sie hinauf in das Obergemach des Hauses, wo sie sich aufzuhalten pflegten: Petrus, Johannes... (und die anderen Aposteln.)

Diese alle waren stets beieinander einmütig im Gebet samt den Frauen und Maria, der Mutter Jesu, und seinen Brüdern. Apg 1,13-14

1 Und als der Pfingsttag gekommen war, waren sie alle an einem Ort beieinander....

4 und sie wurden alle erfüllt von dem Heiligen Geist und fingen an zu predigen in andern Sprachen, wie der Geist ihnen gab auszusprechen. Apg 2,1-4


Lukas berichtet eindeutig, dass alle die Botschaft von Jesus mit übernatürlicher Inspiration verkündeten, alle. Alle wurden auf dieser Weise vom Heiligen Geist erwählt und gebraucht.

 

Sollen wir verstehen, dass auch die Frauen, die in Kapitel Eins erwähnt wurden, eingeschlossen waren. Lukas sagt nicht “alle die Männer” sondern einfach “alle.”
  • Die Antwort finden wir in Vers 17 und 18.

 

»Und es soll geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, da will ich ausgießen von meinem Geist auf alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter sollen weissagen, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen, und eure Alten sollen Träume haben; 

und auf meine Knechte und auf meine Mägde will ich in jenen Tagen von meinem Geist ausgießen, und sie sollen weissagen. Apg 2,17-18 


Petrus zitiert Joel, um zu erklären, was die Zuschauer sehen und hören. Das heißt, Männer und Frauen prophezeien. 

 

Es gibt ein wichtiges Prinzip in der Wissenschaft der biblischen Interpretation. Das erste Mal, dass etwas in der Bibel zu sehen ist, ist für biblische Lehre maßgebend.


  • Gott erwählte Frauen, um die erste Verkündigung der Auferstehung von Jesus weiterzugeben und die Aposteln, alle Männer, waren verpflichtet, diese Botschaft zu glauben.
  • Das erste Mal, dass Jünger mit dem Heiligen Geist gefüllt worden sind, waren Männer und Frauen zusammen. 
  • Das erste Mal, dass viele Christen zusammen prophetisch geredet haben, waren beide Männer und Frauen aktiv beteiligt und Frauen haben auch mit göttliche Autorität Männern angesprochen.   


In 1 Kor 11 stimmt Paulus zu. Er sagt nur, dass eine Frau, die prophetisch redet, ihren Kopf bedecken sollte. Warum? 


  • Das war ein Sonderfall, weil zu dieser Zeit in Korinth heidnische Prostitution dominant war. 

Die Männer der Stadt besuchte Prostituierten, die der Göttin Aphrodite dienten. Diese Kult-prostituieren gaben den Freiern prophetische Botschaften von finsteren Machten und sie bedeckten ihre Köpfe nicht. Die anständigen Frauen bedeckten ihren Kopf, als Zeichen ihrer Tugend und um sich von den Prostituieren zu unterscheiden.

Aber Paulus lehrte auch, dass Frauen in der Versammlung schweigen und zuhören mussten. Natürlich muss eine Frau schweigen, wenn sie zuhören soll, und ein Mann auch. 


Wenn man laut betet, lehrt oder prophetisch redet, kann man nicht schweigen, und wenn jemand laut betet, lehrt oder prophetisch redet, dann sollen alle anderen schweigen. 

Es geht nicht um eine Regel, dass Frauen nie sprechen sollten, sondern ein Prinzip, dass Zuhörer schweigen sollen und nicht unterbrechen. Der Zusammenhang macht das ganz klar.

Die Frauen  sollen schweigen  in  den Versammlungen, denn  es ist  ihnen  nicht  erlaubt  zu reden, sondern  sie sollen sich unterordnen, wie  auch  das Gesetz  sagt.

Wenn  sie aber  etwas  lernen  wollen, [so] sollen  sie daheim  ihre eigenen  Männer  fragen; denn  es ist  schändlich  für eine Frau, in  [der] Versammlung  zu reden. 1 Kor 14,34-35

 

Wenn sie prophezeien, dürfen sie reden (Apg 2,17-18; 1 Kor 11,5) aber wenn sie zuhören, sollen sie schweigen. 


Andere Bibeltexte werden auch oft zitiert, die scheinbar die geistliche Aktivität von Frauen stark beschränken. 

Diese Texte findet man fast ausschließlich in 1 Timotheus. (1 Timotheus 2,12) Ich werde diese umstrittene Texte in einem anderen Blog Artikel besprechen).

Saturday, December 8, 2018

Gesundes Selbstbewusstsein oder Falsche Demut

Sollst du selbstbewusst oder auf Gott fokussiert sein?

Natürlich auf Gott fokussiert. Die meisten echt gläubigen Christen werden nicht einmal nachdenken.

Da sagte Jesus zu seinen Jüngern: »Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir. Mt 16,24 


Jesus leugnete sich selbst. Er hat freiwillig sich selbst geopfert, nicht für sich selbst, sondern für dich und mich. Gott opferte seinen Sohn Jesus, aber Jesus Hingabe war nicht nur gehorsam, sondern von seiner eigenen Liebe für uns bewegt.

Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe. Joh 10,11 


Niemand hat größere Liebe als die, dass er sein Leben lässt für seine Freunde.
Joh 15,13 

Echte Liebe ist nicht ichbezogen, sondern voller Barmherzigkeit, Hingabe und Opferbereitschaft.


Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzig-geborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.

Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, um die Welt zu richten, sondern damit die Welt durch ihn gerettet wird.
Joh 3,16-17 


Jesus war nie selbstsüchtig oder ichbezogen. Er lebte auf Erden und starb am Kreuz nur um uns zu retten.

Paulus am Anfang glaubte nicht an Jesus und verfolgte die Christen sehr grausam, aber dann offenbarte sich ihm Jesus selbst und der neue Paulus war ein ganz anderer Mensch.

Der neue Paulus sehnte danach, alle Menschen für Jesus zu erreichen.

Den Schwachen bin ich wie ein Schwacher geworden, um die Schwachen zu gewinnen. Ich bin allen alles geworden, damit ich auf alle Weise einige rette. 1 Kor 9,22 


Der noch nicht gläubige Paulus verfolgte die Christen, aber Paulus als Christlicher Missionar musste selbst als Opfer der Verfolgung viel leiden.

Von den Juden habe ich fünfmal vierzig Schläge weniger einen erhalten;


ich bin dreimal mit Stöcken geschlagen, einmal gesteinigt worden; dreimal habe ich Schiffbruch erlitten; einen Tag und eine Nacht habe ich in der Tiefe des Meeres zugebracht;
2 Kor 11,24-25 


Auch in unserer Zeit leiden aber Millionen Christen schreckliche Verfolgung. Viele opfern sich mit  Hingabe und großem Mut.

Leider gibt es aber eine Art Selbstleugnung, die nur scheinbar Christlich ist. Es gibt einen religiösen  Minderwertigkeitskomplex, der nicht von Gott kommt.

Es gibt Christen, die demütig sein wollen, und betrachten sich als unwichtig und unbedeutend. Das ist keine echte Demut.

Wenn wir die Psalmen nachdenklich lesen, sehen wir, wie David und andere Psalm-Dichter ein starkes Selbstbewusstsein hatten. Sie schämen sich nicht, von ihren eigenen starken Gefühlen zu sprechen.

1 Ein Psalm Davids. Als er vor seinem Sohn Absalom floh.
2 Ach HERR, wie sind meine Feinde so zahlreich und erheben sich so viele gegen mich!
3 Viele sagen von mir: »Er findet keine Hilfe bei Gott.« Sela
4 Aber du, HERR, bist der Schild für mich, du bist meine Ehre, du hebst mein Haupt empor.
5 Ich rufe mit meiner Stimme zum HERRN, dann erhört er mich von seinem heiligen Berg. Sela
6 Ich liege und schlafe und erwache; denn der HERR hält mich.
Psalm 3


Die Glaubenshelden in der Bibel sind unsere Vorbilder. 


Für David, Maria, Johannes und Paulus war Gott der Nummer Eins, der Mittelpunkt ihres Lebens, aber in ihrer Demut haben sie sich nicht als unwichtig verstanden.
In dem Johannes Evangelium hat sich Johannes sich selbst als Jesus Lieben Freund bezeichnet.


Es war aber einer unter seinen Jüngern, den Jesus lieb hatte, der lag zu Tisch an der Brust Jesu. Joh  13,23 


Johannes war nicht ichbezogen. Er schrieb nicht direkt: ``Das war ICH.`` Trotzdem hatte er ein gesundes Selbstbewusstsein.

Der Schwerpunkt eines gesunden Selbstbewusstseins ist immer deine Beziehung mit Gott, seine Liebe für dich, deine Liebe für Ihn und die niemals unwichtigen Aufgaben, die Gott dir gibt.



 

Saturday, December 1, 2018

Gott Liebt Dich, gerade Dich

Gott liebt dich. Weißt du was das bedeutet? Gott will dich segnen.

Vielleicht verstehst du nicht ganz. Gott liebt dich, weil er alle liebt und weil du halt Mensch bist, muss er auch dich lieben. Logisch, oder?

Nein. Das ist total missverstanden. Gott liebt nicht alle Menschen im Allgemeinen. 


Gottes Herz brennt für jeden Menschen in der Welt.  Gottes Herz brennt für dich, gerade für dich, als ob du der einzige Mensch wärst.

Im Alten Testament lesen wir, wie Gott Israel liebte.

Zion aber sagt: ›Der HERR hat mich verlassen, der Herr hat mich vergessen.‹


Kann denn eine Frau ihren Säugling vergessen, sodass sie sich nicht über den Sohn ihres Leibes erbarmt? Selbst wenn sie vergisst, werde ich dich nie vergessen. Jes 49,14-15

Von wem spricht Gott in hier? Gott spricht von seiner Liebe für Israel, für die Juden. Wenn du jüdisch bist, kannst du diese Liebeserklärung ganz persönlich verstehen.

Aber ich bin kein Jude und wahrscheinlich du auch nicht. Jesus liebt uns nicht weniger als die Juden.


Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einzig geborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben. Joh 3,16

Gott liebt die ganze Welt, aber was bedeutet das für dich ganz persönlich?

Gott liebte Abraham, Mose, David, Maria, Johannes und Paulus ganz persönlich, aber du bist kein glänzender Heilige, oder?

Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater gegeben, dass wir Gottes Kinder heißen sollen! Darum kennt uns die Welt nicht; denn sie kennt ihn nicht. 1 Joh 3,1

Wenn alle echt bekehrten Christen Gottes Kinder sind, dann bist du als Jesus Nachfolger auch Gottes Kind. 

Dann kannst du alle die Liebeserklärungen Gottes in der Bibel als seine Liebe für dich verstehen.


Natürlich, wenn Gott erklärt, wie er die Juden liebt, spricht Er von den Juden.

Aber Gott liebt dich nicht weniger, denn Gott ist Liebe.

Es wird oft gesagt, dass Gott keine Lieblingskinder hat.
Ist das wahr? Nein.

Ein jedes Kind Gottes ist sein Lieblingskind.

Ich bin Gottes Lieblingskind und du bist auch Gottes Lieblingskind.

Gott will dich auch segnen, dir helfen, dich heilen, wenn du krank bist, weil du sein Kind bist.


Jesus sagte den Juden, die seine Predigt zuhörten:

Wer ist unter euch Menschen, der, wenn sein Sohn ihn um Brot bittet, ihm einen Stein gäbe?


Oder, wenn er ihn um einen Fisch bittet, ihm eine Schlange gäbe?


Wenn nun ihr, die ihr doch böse seid, dennoch euren Kindern gute Gaben geben könnt, wie viel mehr wird euer Vater im Himmel denen Gutes geben, die ihn bitten!
Mt 7,9-11

Das war vor dem Kreuz. Nach seiner Auferstehung hat Jesus etwas ganz Neues zustande gebracht.

Jesus hat am Kreuz die Strafe für alle deine Sünden auf sich genommen. Wenn wir Jesus unser Leben anvertrauen, sieht er unsere Sünden nicht mehr.


Wenn du an Jesus glaubst und dein Leben in Gottes Hände übergeben hast, wird Jesus nicht mehr so von dir sprechen wie damals vor dem Kreuz.
``Wenn nun ihr, die ihr doch böse seid...``

Denn Gott hat Christus, der ohne jede Sünde war, mit all unserer Schuld beladen und verurteilt, damit wir freigesprochen sind und Menschen werden, die Gott gefallen. 2 Kor 5,21 HfA

In der freien Englischen Übersetzung von Kenneth Taylor lesen wir:
2 Corinthians 5:21 (Today‘s Living Bible)

For God took the sinless Christ and poured into him our sins. Then, in exchange, he poured God’s goodness into us!


Denn Gott nahm den sündlosen Christus und schüttete in (oder auf) ihn unsere Sünden, und dann im Tausch hat er Gottes Güte und Tugend in uns geschüttet.

Kurz vor seinem Tod am Kreuz sagte Jesus seinen Jüngern:

Wie mich der Vater geliebt hat, so habe ich euch auch geliebt. Bleibt in meiner Liebe! Joh 15,9 


Und mit der gleichen Liebe liebt Jesus auch dich.









Friday, November 30, 2018

Deine Himmlische Leibwache

Die Kinder eines Königs, eines Präsidenten oder eines extrem reichen Mannes haben immer eine Leibwache. Aber wir sind keine reichen Promis. Das geht uns nichts an, oder?

Wenn du dein Leben dem Herrn Jesus anvertraust, wirst du ein ganz anderer Mensch.


Gott adoptiert dich als seinen Sohn oder seine geliebte Tochter. Du wirst ein Kind des Ewigen Gottes.


Du hast die Vorrechte eines Staatsbürgers in Gottes Himmlischem Reich.

Jetzt bist du ein Prinz oder Prinzessin. Natürlich hast du auch eine starke Leibwache.


Der Engel des HERRN lagert sich um die her, die ihn fürchten, und hilft ihnen heraus. Ps 34,8

Was soll das bedeuten? Wenn Gott dein guter Vater ist, sollst du denn Angst vor ihm haben?

Denn alle, die sich vom Geist Gottes leiten lassen, die sind Söhne Gottes.

Denn ihr habt nicht einen Geist der Knechtschaft empfangen, dass ihr euch erneut fürchten müsstet, sondern ihr habt den Geist der Sohnschaft empfangen, durch den wir rufen: »Abba, Vater!« 
Römer 8,14-15


Wir sollen Gott jetzt als unseren Papa betrachten. Gott fürchten bedeutet, Gott als Heiligen Gott zu verehren.

Es ist nicht gut, dass viele Christen oder angebliche Christen pornosüchtig sind, dass viele unverheiratete Christen jetzt Sex vor der Ehe als Normal betrachten.

Ich verstehe nicht, wie ein Christ in solchen Sünden verwickelt sein kann, ohne schreckliche Gewissensbissen zu haben.


Aber wer Jesus vertraut und den himmlischen Vater echt liebt, der darf unermesslichen Segen genießen und stets von einer Himmlischen Leibwache behütet sein.

Warum brauchen wir eine Leibwache?
Weil die treuen Kinder Gottes immer eine Zielscheibe für die gefallenen Engel sind.

Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu schlachten und zu zerstören. Ich bin gekommen, damit sie das Leben und volle Genüge haben sollen. Joh 10,10

Gottes Geist wohnt in dir, wenn du ein von neuem geborener Christ bist. Wenn der Allmächtige Gott mit dir und in dir ist, warum brauchst du auch den Schutz von bloßen Engeln? Gott selbst ist halt allmächtig, oder?

Wir können solche Rätsel nicht verstehen, aber Gott selbst hat Engel bestimmt, uns zu schützen. 


Gottes Weisheit und Ratsschlüsse sind weit tiefer und höher als unser bloß menschlicher Verstand.
Jesus selbst lebte als Mensch und der Vater sandte Engel, ihm zu helfen.

Er entfernte sich etwa einen Steinwurf weit, kniete nieder und betete: 
»Vater, wenn du willst, dann lass diesen Kelch des Leides an mir vorübergehen. Doch ich will deinen Willen tun, nicht meinen.« 

Da erschien ein Engel vom Himmel und stärkte ihn.
Lukas 22,41-43


Ich war einst Gastprediger in einer Gemeinde in Deutschland. 

Ich schlief allein im Gastzimmer in einem vierstöckigen Gebäude und ich spürte die Gegenwart von schrecklichen finsteren Geistern, eigentlich Dämonen. 
Der Teufel hat Jesus selbst hart angegriffen.

Ich betete heftig und proklamierte die Verheißungen in Gottes Wort, aber die Geister wollten nicht weichen.

Endlich bat ich Gott, dass er einen besonders starken Einsatz von himmlischen Engeln senden sollte, und das Gebäude so zu besetzen, dass alle Teufel fliehen würden. 


Ich schlief ein und erwachte zwei Stunden später in himmlischer Ruhe.




Saturday, November 24, 2018

Wenn Kein Ausweg Erscheint

Es ist nicht leicht, an Glauben festzuhalten, wenn alles schief geht.

Als Hiob alles verloren hat und auch schrecklich krank war, sagte ihm seine Frau, er sollte einfach aufgeben und sterben.

In Epheser Kapitel 6 lehrt Paulus, dass wir in einem geistlichen Kampf sind.

Denn wir haben nicht gegen Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern gegen Fürsten und Mächtige, nämlich gegen die Herrscher der Welt, die in der Finsternis dieser Welt herrschen, gegen die bösen Geister in den himmlischen Regionen.

Deshalb ergreift die ganze Waffenrüstung Gottes, damit ihr am bösen Tag Widerstand leisten und alles gut ausrichten und das Feld behalten könnt. 
Eph 6,12-13

Gott will dich retten und heilen, deine Kinder restaurieren, dich von Arbeitslosigkeit und Schulden befreien, dir Freude statt Depression zu geben.

Für Jesus war sein Dienst ein Krieg gegen Feinde, die Menschen verderben wollten.


Petrus hat diese Sichtweise von Jesus kurz und konsequent zusammengefasst.

Und ihr wisst auch, dass Gott Jesus von Nazareth mit dem Heiligen Geist und mit Kraft gesalbt hat. Er zog umher, tat Gutes und heilte alle, die vom Teufel bedrängt waren, denn Gott war mit ihm. Apg 10,38

Vielleicht ist deine Notlage schon extrem. Du hast heftig gebetet, aber du gehst scheinbar schon unter.

Jesus und seine Jünger waren unterwegs auf dem See Genezareth.

Da erhob sich ein großer Sturmwind, und die Wellen schlugen ins Boot, sodass es sich schon füllte.


Er war hinten im Boot und schlief auf einem Kissen. Und sie weckten ihn auf und sagten zu ihm: »Meister, fragst du nicht danach, dass wir umkommen?«
Mk 4,37-38


Diese Jünger sind heute als Heiligen verehrt, aber sie wurden von Panik ergriffen, gerade wie du und ich.

Aber wie konnte das Boot untergehen, wenn der Sohn Gottes an Bord war?

Jesus lebt in dir und er liebt dich auch.

Die Jünger in ihrer Panik konnten nicht verstehen, dass sie in einem Wunder mittendrin waren. 


Das Boot war fast voller Wasser, aber es ging trotzdem nicht unter.

Als sie Jesus weckten, war der Sohn Gottes total Herr der Lage. Das soll uns nicht überraschen.


Und er stand auf und schalt den Wind und sagte zum See: »Schweig und verstumme!« Und der Wind legte sich, und es entstand eine große Stille. Mk 4,39

Ich glaube, Jesus will dir jetzt sagen:

Rufe mich an, dann werde ich dir antworten und werde dir große und gewaltige Dinge mitteilen, die du nicht weißt. Jer 33,3

Ich will keinen Rat bezüglich Medikamente oder Krebsbetreuung geben. Derselbe Gott, der übernatürlich heilt, hat uns auch gute Ärzte gegeben.

Wenn eine brutal missbrauchte Frau für ihren Mann betet, darf sie auch Schutz und Zuflucht suchen.


In diesem Leben werden wir immer manche ungelösten Probleme haben, aber Gott versteht, auch in  tragischen Umständen Rettung und Segen zustande zu bringen.

Sei mir gnädig, Gott, sei mir gnädig! Denn auf dich traut meine Seele, und unter dem Schatten deiner Flügel habe ich Zuflucht, bis das Unglück vorübergehe.


Ich rufe zu Gott, dem Allerhöchsten, zu Gott, der meine Sache zum guten Ende führt.
Ps 57,2-3

Sunday, November 18, 2018

Neues Leben, Neuer Anfang.

Vielleicht bist du enttäuscht oder ermattet? Jesus will dir einen ganz neuen Anfang geben.

Gott will dir neue Hoffnung geben: ewiges Leben im Himmel, aber auch einen neuen Anfang gerade wo du bist.


Wenn nun der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, 

so wird er, der Christus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen durch den Geist, der in euch wohnt. Römer 8,11

Wir warten auf die herrliche Zeit, auf die Wiederkunft des Herrn Jesus. Er wird alles neu machen.


Und der auf dem Thron saß, sagte: »Sieh, ich mache alles neu!« 

Und zu mir sagte er: »Schreibe, denn diese Worte sind wahrhaftig und gewiss!« Offb 21,5

Auch du und ich werden neu und jung sein, egal wie wir jetzt leiden oder hinken.

Seht, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle sterben, wir werden aber alle verwandelt werden,


plötzlich, in einem Augenblick, bei der letzten Posaune. 


Denn die Posaune wird erschallen, und die Toten werden unverweslich auferstehen, und wir werden verwandelt werden.  1 Kor 15,51-52

Dann werden alle hundert Prozent geheilt. Im Himmel werden wir keine Heilung mehr brauchen. 


Im Himmel werden wir auch keine Sünden beichten müssen. Wir werden kein Problem mit Versuchung haben. Wir werden niemals stolpern oder versagen.

Geliebte, wir sind nun Gottes Kinder; und es ist noch nicht offenbar geworden, was wir sein werden. 


Wir wissen aber, wenn er offenbart wird, dass wir ihm gleich sein werden; denn wir werden ihn sehen, wie er ist. 1 Joh 3,2

Wir werden dann hundert Prozent heilig, gesund und unsterblich jung sein, genau wir Jesus nach Seiner Auferstehung.

Aber sollen wir inzwischen hier auf Erden unsere Sünden und Fehler hilflos hinnehmen?

Und jeder, der solche Hoffnung auf ihn hat, der reinigt sich selbst, genau wie er rein ist. 1 Joh 3,3

Wie kannst du anfangen, dich selbst zu reinigen? Allein bist du bloß ein Mensch, aber in Gemeinschaft mit Jesus, ist alles möglich.
Verstehst du wirklich, wer du als bekehrter Christ bist?

… Wenn jemand in Christus ist, dann ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden! 2 Kor 5,17

Wenn du wirklich in deinem Herzen begreifst, wie Gott dich innerlich transformiert hat, wirst du dich anders sehen und anders leben können.

Wir brauchen nicht zu warten, bis wir sterben, um ein neues Leben zu führen. Wir können hier und jetzt anfangen, die befreiende Kraft und Liebe Gottes zu erleben.

Wenn du dein Leben in Jesus Händen übergibst, sorgt Gott für dich als sein geliebtes Kind. Dann hat deine himmlische Verwandlung schon angefangen.

Müssen wir inzwischen unsere seelischen und körperlichen Krankheiten passiv hinnehmen, indem wir auf unsere komplette Erneuerung im nächsten Leben warten?

Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat:


der dir alle deine Sünden vergibt und heilt alle deine Gebrechen,


der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich mit Gnade und Barmherzigkeit krönt,


der deinen Mund mit Gutem sättigt, sodass du wieder jung wirst wie ein Adler.
Ps 103,2-5

Wir werden in der anderen Welt komplett neu sein, aber bitte warte nicht passiv auf die nächste Welt. 


Gott will dein Leben auch hier wunderbar heilen und segnen.









Saturday, November 17, 2018

Was will Gott für dich tun?

Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu schlachten und zu zerstören. Ich bin gekommen, damit sie das Leben und volle Genüge haben sollen.  Joh 10,10

Viele negativen und entmutigenden Gedanken, die uns quälen, kommen von dem Feind, der in der Bibel als der Teufel erscheint.

  • Deine Krankheit soll von Gott kommen.
  • Gott heilt nicht mehr wie in der Bibel.
  • Nur manche sind von Gott für Seelenheil auserwählt. 
  •  Wenn du für Ewiges Leben erwählt bist, sollst du dankbar sein, aber vielleicht bist du auch für das Leiden der Krankheit erwählt und nicht für die Gnade der Heilung.
Aber Gott ist ganz anders. Er hat seinen ewigen Sohn Jesus in die Welt gesandt, um uns Gutes zu tun und nicht zu quälen.

Und ihr wisst auch, dass Gott Jesus von Nazaret mit dem Heiligen Geist und mit Kraft gesalbt hat. 


Er zog umher, tat Gutes und heilte alle, die vom Teufel bedrängt waren, denn Gott war mit ihm. Apg 10,38

Im Neuen Testament hat Jesus umgesetzt, was Gott im Alten Testament Klar Text gesagt hatte.


Denn ich weiß genau, was ich für Gedanken über euch habe, sagt der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leidens, um euch eine Zukunft und eine Hoffnung zu geben. Jer 29,11

In harten Proben können unsere Gedanken verfinstert werden, aber Gott versteht unsere schwache fehlerhafte Natur. 


Immer wieder in der Bibel kannst du lesen, dass Gott dich liebt und er will dich segnen und nicht quälen.

Irrt euch nicht, meine geliebten Brüder.


Jede gute Gabe und jedes vollkommene Geschenk kommt von oben herab, von dem Vater der Lichter, bei dem keine Veränderung ist noch Schattenwechsel.
Jak 1,16-17


Gott liebt dich innig und zärtlich. Er will dir helfen und dich segnen. Du brauchst dich nicht gegen Gott zu wehren.